FAQ

Sie möchten den Hunden und anderen Tieren in Nepal gern helfen? Sicher haben Sie Fragen zu Sneha’s Care und zu den Spenden. Hier haben wir die wichtigsten aufgelistet und beantwortet.

Wenn Sie darüber hinaus noch Fragen haben – Nachricht genügt. Wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen!

Auch hier gibt es viele Tiere, die Hilfe brauchen. Warum soll ich für Tiere in Nepal spenden?

 

Wir finden grundsätzlich, dass jede*r dahin spenden sollte, wo es ihn oder sie hinzieht. Das Besondere an  Sneha’s Care ist: Mit einer Spende für die Tiere in Not in diesem armen Land helfen Sie letztlich auch den Menschen dort. Denn den Tieren in Nepal geht es meist deshalb schlecht, weil die Menschen selbst aus Not nicht so gut für sie sorgen können. Sie lieben (ihre) Tiere grundsätzlich nicht weniger als wir es hier tun. „Sneha’s Care“ ist in diesem Sinne auch Entwicklungszusammenarbeit. Für Mensch und Tier. Und weil wir EINE Welt sind.

Wenn Nepal so arm ist, sollte ich dann nicht lieber für die Menschen dort spenden?

Auch hier gilt wieder: Jede*r spendet dorthin, wo es ihm oder ihr am wichtigsten ist. Unsere Spender*innen sind in der Regel Tierfreund*innen, die zusätzlich nicht selten auch für Organisationen spenden, die Menschen helfen. Mit Ihrer Spende an Sneha’s Care spenden Sie DIREKT für die Tiere. Und zwar dafür, dass diejenigen, die ohne menschlichen Schutz (über)leben müssen, diesen Schutz zukünftig bekommen. Und das ist eben etwas Besonderes.

Woher weiß ich, dass mein Geld bei Sneha’s Care gut ankommt?

Sie können sich gern durch einen Besuch vor Ort davon überzeugen, was Ihr Geld hier bewirkt 😉 Spaß beiseite – auch das können Sie natürlich tatsächlich tun, Sie sind herzlich eingeladen! Aber es gibt auch noch ein paar andere Gründe. Wir sind ein gemeinnütziger e.V., das heißt staatlich in Deutschland anerkannt und überprüft. Unsere Ausgaben legen wir jährlich in einem Jahresbericht nieder (2019 wird der erste erscheinen). Da wir komplett ehrenamtlich arbeiten, fließen alle Spenden an uns ohne Abzüge direkt in das Tierheim nach Nepal. Auf Anfrage legen wir jederzeit jedem*r (potenziellen) Spender*in unsere finanziellen Aktivitäten offen.

Warum hat Sneha’s Care kein Spendensiegel?

Das Spendensiegel ist das vom Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) vergebene Siegel, das zur Zeit als DAS Gütesiegel für seriöse Spendenorganisationen gilt. Es kann jedoch nur von Organisationen beantragt werden, die jeweils mindestens 25 000 Euro Geldspenden in den zwei jüngsten abgeschlossenen Geschäftsjahren erhalten haben. Sneha’s Care Deutschland e.V. kann das Siegel noch nicht beantragen, weil wir erst seit Mitte 2018 existieren,

 

Außerdem kostet – und das wissen die wenigsten Menschen – das Spendensiegel Geld. Geld, das das DZI für sich erhebt. Hier steht, wie viel Geld das ist: https://www.dzi.de/spenderberatung/das-spenden-siegel/gebuehrenrechner/?einnahmen=25.000
Viele sehr seriöse Organisatione haben aus diesem Grund das Spendensiegel bewusst nicht, da sein Erwerb die Einnahmen aus den Spenden mindert.

Wir setzen bei Sneha’s Care zur Zeit auf gute, Vertrauen schaffende Kommunikation zu unseren Spender*innen. Zu einem späteren Zeitpunkt gilt es dann ggf. zu prüfen, ob wir das Siegel beantragen wollen.

Bekomme ich bei Sneha’s Care eine Spendenquittung?

Natürlich. Wenn Ihre Spende/n pro Jahr 200 Euro überschreiten oder Sie ausdrücklich eine Spendenquittung anfordern, schicken wir Ihnen gerne eine steuerlich absetzbare Spendenquittung. Auch Neuspender*innen bekommen sofort eine Spendenquittung von uns. WICHTIG: Bleibt Ihr Spendenbeitrag unter 200 Euro p.a., reicht dem Finanzamt Ihr „einfacher Nachweis“ – also der Kontoauszug. Hier erfahren Sie auch dazu mehr: https://www.vlh.de/kaufen-investieren/spenden-beitraege/bei-spenden-bis-200-euro-reicht-ein-einfacher-nachweis.html

Unsere Spendenquittungen verschicken wir an unsere Stammspender*innen einmal im Jahr ca. Ende Februar. Bitte melden Sie sich erst nach diesem Zeitpunkt, wenn Sie noch keine bekommen haben sollten. Das erspart uns, die wir alle ehrenamtlich arbeiten, viel Arbeit. Vielen Dank!

Warum ausgerechnet Nepal?

Unsere Gründerin und Dosenöffnerin des ehemaligen Laborbeagles Muffi, Daniela Zysk stieß anlässlich eines privaten Nepal-Aufenthaltes zufällig auf das Tierheim. Sie lernte Sneha Shresta, das Team und die Tiere kennen und war begeistert. Schnell war ihr klar: Ein Projekt in einem solch armen Land braucht Unterstützung von außen. Hundefeundin Daniela wollte unbedingt etwas tun. Als Erstes organisierte sie einen Flug nach Deutschland für Josie, eine blinde Hündin. Josie lebt inzwischen glücklich bei ihrer neuen Adoptionsfamilie in Süddeutschland.

Daniela organisierte, rackerte weiter, erzählte allen Menschen um sie herum vom Projekt und dass Geld nötig ist, gründete einen Verein, baute ein Team auf und Mitte Mai 2018 war es dann soweit: Sneha’s Care Deutschland e.V. war gegründet.

 

Länderinformationen über Nepal: https://de.wikipedia.org/wiki/Nepal

Ein Artikel über Daniela und wie alles begann mit Sneha’ s Care Deutschland: https://merkurist.de/wiesbaden/tierschutz-spendenlauf-fuer-strassenhunde-in-nepal_tY6

Wie ist die Situation für Tiere in Nepal? Sind die Leute dort besonders brutal?

Nein, natürlich  nicht. Leider findet man im Netz immer wieder solche absurden Behauptungen. Als Sneha’s Care Deutschland e.V. distanzieren wir uns ausdrücklich von derartigen Äußerungen, die nicht selten auch rassistisch motiviert sind. Wir stehen mit unserer Organisation und unserer Arbeit klar und streng gegen jede Art von Unterdrückung, Diskriminierung und Hass (Rassismus, Sexismus, Homophobie, usw.) Auch Forderungen wie „Tierquäler sollte man hinrichten“ oder Ähnliches werden von uns auf den Seiten unserer sozialen Netzwerke sofort gelöscht, denn sie entsprechen nicht unserer Ethik.

Die Gründe sind – wie so oft – sehr viel komplexer: Nepal, oftmals „das Dach der Welt“ genannt, liegt im Herzen Asiens zwischen Indien und China. Ohne Bodenschätze und von Naturkatastrophen heimgesucht, gehört es zu den ärmsten Ländern der Welt.

Wo die Menschen kaum genug zum Leben besitzen, fehlt das Geld, um die Tiere des Landes zu versorgen. Sie leben aus Not oft allein auf der Straße. Sie hungern. Sie werden angefahren. Sie leiden unter verschiedenen, teils sehr schmerzhaften Krankheiten.

Und hier kommt das Tierheim Sneha’s Care ins Spiel. Jeden Tag ist die Gründerin Sneha Shrestha mit ihrem Team unterwegs, rettet Tiere, versorgt sie, organisiert Impfaktionen und sucht Hunepat*innen. Der Staat stellt keinerlei öffentliche Mittel bereit.

Mit Ihrer finanziellen Unterstützung kann Sneha’s Care Hunde, aber auch Kühe, Katzen oder Ziegen lebensnotwendig versorgen und sicher im Tierheim in Kathmandu unterbringen. Dafür haben wir den gemeinnützigen Verein Sneha’s Care Deutschland gegründet. Sneha’s Care ist dringend auf die Spenden von Tierfreund*innen aus dem Westen angewiesen! Für die Tiere in Nepal.

Wie hat die Arbeit von Sneha’s Care begonnen?

2014 vergiftete der Nachbar von Sneha Shresta ihren Hund. Das war der Anstoß für ihre Mission: Sie will die Grausamkeit gegen Tiere in Nepal beenden! Im selben Jahr gründete sie Sneha’s Care, um Straßenhunde und andere Tiere vor Hunger, Verwahrlosung, Krankheit und Missbrauch jeglicher Art zu schützen. Heute ist Sneha’s Care eine der größten Tierschutzorganisationen in Nepal. Das Team rettet und impft Tiere, versorgt sie mobil oder im Tierheim, nimmt Kastrationen vor, hält Vorträge über Tierschutz in Schulen und öffentlichen Einrichtungen.

Sneha schildert: „Was die Hunde am dringendsten brauchen, ist eine schnelle Erstversorgung. Mit unserer mobilen Ambulanz werden sie vor Ort medizinisch versorgt und in unserem Tierheim gesund gepflegt. Aktuell leben über 150 Hunde bei uns. Seit 2014 konnten wir bislang über 10.000 Tiere ärztlich versorgen.“ (Stand: August 2018)

Bisher wird das Tierheim fast ausschließlich durch das private Geld der Gründerin finanziert. Nur 20 % der Kosten kamen als Spenden herein. Auf Dauer ist so das finanzielle Risiko zu hoch: Fällt Sneha aus, bleiben auch die Tiere unversorgt. Um in Zukunft eine solide Finanzierung zu sichern, wurde der Verein Sneha’s Care Deutschland e.V. gegründet.

Wie kann ich anders als mit Spenden helfen?

Sneha freut sich auch über freiwillige Helfer*innen vor Ort. Gerne leiten wir Ihre Anfrage weiter. Sie können uns auch unterstützen, indem Sie Ihren nächsten Online-Einkauf über http://www.smile.amazon.de  tätigen und uns als begünstigte Organisation eintragen.  Oder die nächste Pizza bei lieferando über https://www.gooding.de/ ordern, über denselben Service ein Hotelzimmer oder Bahnticket buchen oder über Ebay einkaufen.

Und natürlich helfen Sie, wenn Sie unser Anliegen in Ihren realen und  virtuellen Netzwerken kräftig unterstützen. Wir sind auch bei Facebook, Twitter und Instagram.
Bitte teilen und verlinken Sie unsere Nachrichten und machen Sie andere auf uns aufmerksam!

NEWSLETTER